Tell Me A Poem    Tell Me A Poem    The World In Lucys Eyes
 
Logo       The World In Lucys Eyes    The World In Lucys Eyes    Tell Me A Poem
 
 
Informationen
  Geschichte
  Personen
    Christof Straub
      Musical
    Edina Thalhammer
    Bandmitglieder
    Weitere
  Konzerte
  Archiv
 
Diskographie
 
Bilder
 
Meinungen
 
Linkliste
 
Kontakt
 
Suche

Musical "Kill And Win"


"Kill & Win" ist der Titel eines Musicals, dessen Entwicklung die Vereinigten Bühnen Wien im Jahr 2002 ankündigten. Die Idee dazu wurde von Christof Straub entwickelt, der sich seit Juli 2000 gemeinsam mit seiner Ehefrau Roumina diesem Projekt widmete, das einen Lebenstraum für ihn darstellt. Roumina ist Co-Autorin und Produktionsassistentin.

Die Geschichte soll sich um ein internationales Computerspiel drehen, bei dem es für die Teilnehmer um Leben und Tod geht und dem immer mehr Menschen verfallen.

Der Held heißt John Stalker. Er lebt im Jahre 2084 in einem Land namens Uceania. Dort breitet sich das Internetspiel "Kill & Win" aus, in dem es um Reichtum, Ruhm, Leben und Tod geht und das auch John Stalker ins Verderben zu reißen droht. Wie es sich für eine gute Geschichte gehört, darf natürlich auch eine Liebesbeziehung nicht fehlen.

Zunächst sollte das Musical in englischer Sprache aufgeführt werden, jedoch entschied man sich 2002 dazu, es in deutscher Sprache zu schreiben. Im selben Jahr lagen erste Demos und ein Buch vor. Man ging damals davon aus, daß die Arbeiten an diesem Musical bis zur Saison 2005/06 abgeschlossen sein und es am Raimund Theater seine Uraufführung haben könnte.

Nachdem sich Christof seit 2004 verstärkt um das Comeback Papermoons bemüht, war dieser Termin nicht mehr zu halten. So war es auch keine Überraschung, als Christof im April 2004 mitteilte, das Musical liege derzeit "auf Eis". Zudem scheinen die Vereinigten Bühnen Wiens derzeit auch kein Interesse an dem Wagnis zu haben, eine eigene Musicalproktion auf die Füße zu stellen.

Bei einigen Liedern des Albums Come Closer – so z.B. bei Over You und Mon Ange - gewinnt man den Eindruck, daß hier Erfahrungen hineinspielen, die Christof im Rahmen des Musicalprojekts sammelte. So wird bei diesen Liedern sehr viel Wert auf die instrumentale Begleitung gelegt und ein schöner Klangteppich aufgebaut, dessen Fülle zu beeindrucken weiß.